UMWELTSCHUTZ

Klinger Ingenieur GmbH Neuigkeiten Umweltschutz in der Region: Aufforstung an der Jungviehalpe

| 22. Juni 2021 |

Neuer Mischwald an der Jungviehalpe

Am 17. Juni 2021 war es endlich soweit und wir konnten unser Gemeinschaftsprojekt mit der Allgäuer Herdebuchgesellschaft (AHG) »2021 Bäume für unser Allgäu« durch eine umfangreiche Aufforstung an der Jungviehalpe nahe Füssen vollenden.

2021 Bäume für unser Allgäu

Als Allgäuer Traditionsunternehmen liegt es uns am Herzen, den Generationen nach uns eine lebenswerte Welt zu hinterlassen. Getreu unserem Motto »Ingenieurleistungen für Generationen« haben wir die Initiative übernommen und uns selbst auferlegt, vor Ort noch mehr für den Schutz des Klimas, unserer Umwelt und unserer heimischen Natur zu leisten.

Mit Hilfe des Haldenwanger Buchautors Oliver Alexander Kellner haben wir den Kontakt zur AHG aufgenommen und diese für unser Projekt gewonnen. Im Rahmen unseres Gemeinschaftsprojektes mit der AHG »2021 Bäume für unser Allgäu« wurden am 6. Mai 2021 bei der ersten von zwei Aufforstungsmaßnahmen am Reisachhof in Sulzberg auf einer Fläche von rund 4000 Quadratmetern 1190 Jungbäume gepflanzt.

Lesen Sie dazu auch unsere Mitteilung vom 6. Mai 2021:
Umweltschutz in der Region: 2021 Bäume für unser Allgäu

In einer zweiten Aufforstungsmaßnahme sollten später an der Jungviehalpe bei Füssen weitere 831 Jungbäume gepflanzt werden.

Zweite Aufforstung am 17. Juni 2021

Künftige Generationen werden an der Jungviehalpe bei Füssen in den Genuss eines typisch heimischen Mischwaldes kommen. Dafür haben wir durch Einhaltung der entsprechenden Mischwaldquote und der Verwendung von ausschließlich heimischem Pflanzgut von der Forstbetriebsgemeinschaft Oberallgäu Süd gesorgt.

Bereits während der ersten Pflanzungen unter Anleitung von Simon Schüssel, fachlicher Leiter der AHG Alpwirtschaft, konnten wir bereits sehen – natürlich nur in unserer Fantasie – wie die Fichten, Weißtannen, Bergahorne und Lärchen sich in einer frischen Brise allgäuer Bergluft wiegen und Bergahorn und Lärche zur Herbstzeit unsere wunderbare Landschaft mit weithin sichtbar leuchtenden Gelb- und Orange-Nuancen bereichern. So ist Klimaschutz zusätzlich ein ästhetischer Gewinn für die Allgemeinheit.

Eine besondere Freude für uns war, dass neben Thomas Bechteler (Geschäftsführer Allgäuer Herdebuchgesellschaft) und Richard Schindele (Vorstand Allgäuer Herdebuchgesellschaft) auch Maximilian Eichstetter, Erster Bürgermeister der Stadt Füssen, zugegen war, welcher unsere Baumpflanzungen begrüßte und sogar selbst Hand mit angelegte.

Es war wieder ein tolles Gefühl, etwas für künftige Generationen zu schaffen und dabei einen Beitrag zum allgäuer Klima- und Naturschutz zu leisten.

Und weil uns dieses Projekt wirklich am Herzen liegt, haben wir gleich noch ein paar Jungbäume mehr gepflanzt.

Lesen Sie dazu auch, mit freundlicher Genehmigung der TT Verlag GmbH, den Artikel im Allgäuer Wirtschaftsmagazin Ausgabe 3/2021.

IHRE ANSPRECHPARTNER

Sebastian Klinger

Geschäftsführer

08374 24120-17

klinger@ib-klinger.de